Datenschutzerklärung

Gültig ab 25.05.2018

1. Einleitung, Geltung

1.1. Diese Allgemeine Datenschutzerklärung (ADE) gilt – vorbehaltlich etwaiger besonderer Datenschutzerklärungen – für die Verarbeitung sämtlicher personenbezogenen Daten (siehe Punkt 3.) im Unternehmen der

Palisa Bauelemente GmbH
FN 95892v, LG Wels, UID ATU-22 30 55 01
Hauserstraße 38, 4723 Natternbach
E-Mail: office@palisa.net
im Folgenden PALISA genannt 

1.2. Der Schutz persönlicher Daten und die Einhaltung der maßgeblichen Daten-schutzvorschriften – derzeit die Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenver-kehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung – DSGVO) und das Datenschutzgesetz 2018 in der Fassung des Datenschutz-Anpassungsgesetzes 2018, BGBl I Nr. 2017/120 (DSG 2018) – haben bei PALISA höchste Priorität. Die nachstehende ADE gibt einen Überblick darüber, welche per-sonenbezogenen Daten von PALISA zu welchen Zwecken verarbeitet werden und wie PALISA den Schutz dieser Daten gewährleistet.
1.3. Diese ADE kann jederzeit unter www.palisa.at/datenschutz elektronisch abgerufen, ausgedruckt, downgeloaded und auf einem Speichermedium gespeichert werden.
1.4. Die in dieser ADE verwendeten Begriffe verstehen sich im Sinne der Definitio-nen gemäß Art 4 DSGVO.

2. Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter

2.1. PALISA (siehe Punkt 1.1.) ist Verantwortlicher im Sinne des Art 4 Z 7 DSGVO.
2.2. Da die Voraussetzungen des Art 37 Abs 1 DSGVO nicht erfüllt sind, insbeson-dere die Kerntätigkeit von PALISA nicht in der Durchführung von Verarbeitungsvorgängen besteht, welche aufgrund ihrer Art, ihres Umfangs und/oder ihrer Zwecke eine umfangreiche regelmäßige und systematische Überwachung von betroffenen Personen erforderlich machen, ist bei PALISA kein Datenschutzbeauftragter benannt.

3. Verarbeitung personenbezogener Daten

3.1. PALISA verarbeitet (siehe Art 4 Z 2 DSGVO) im Rahmen ihres Unternehmens personenbezogene Daten (DATEN) natürlicher Personen (BETROFFENER) im Sinne des Art 4 Z 1 DSGVO. Der Begriff BETROFFENER ist geschlechtsneutral zu verstehen und umfasst alle Kategorien von der Datenverarbeitung betroffener Personen. Zu ihnen gehören insbesondere Interessenten, Kunden bzw. Auftraggeber (insbesondere Wohnungsgesellschaften, Versicherungen, Unternehmen und Privatpersonen) und Vertragspartner von PALISA sowie deren Kontaktpersonen, Bewerber (für freie Stellen im Unternehmen von PALISA) und Mitarbeiter von PALISA sowie Nutzer des Onlineangebotes (Website) von PALISA.
3.2. PALISA verarbeitet DATEN unter Wahrung der in Art 5 ff DSGVO niedergelegten datenschutzrechtlichen Grundsätze und nur, wenn mindestens eine Rechtmäßigkeitsbedingung im Sinne des Art 6 DSGVO erfüllt ist. Eine Weitergabe von DATEN durch PALISA erfolgt nur, soweit dies aufgrund der geltenden Rechtsvorschriften, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage des BETROFFENEN erfolgen, oder zur Erfüllung eines Vertrages mit dem BETROFFENEN erforderlich ist. Eine automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling im Sinne des Art 4 Z 4 DSGVO) findet nicht statt.
3.3. PALISA verarbeitet personenbezogene Daten von Partnern, Kunden und Lieferanten nur zum Zweck der Erbringung der geschäftlichen Tätigkeit und der Erfüllung damit verbundener gesetzlicher sowie vertraglicher Anforderungen bzw. bei berechtigtem Interesse.
3.4. Erforderlichenfalls – d.h. sofern keine andere in Art 6 DSGVO angeführte Be-dingung erfüllt ist – wird PALISA die Einwilligung des BETROFFENEN einholen. Sofern der BETROFFENE nicht von PALISA geforderte, aus rechtlichen Gründen oder zur Vertragsabwicklung erforderliche, DATEN von sich aus freiwillig bekannt gibt, erteilt er damit ausdrücklich seine Einwilligung in die Verarbeitung dieser DATEN durch PALISA gemäß dieser DSE sowie gemäß dem Datenverarbeitungsverzeichnis von PALISA. Der BETROFFENE hat das Recht, jede erteilte Einwilligung jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen. Der Widerruf ist an die PALISA (Kontaktdaten siehe Punkt 1.1.) zu richten. Obgleich der Widerruf der Einwilligung an keine bestimmte Form gebunden ist, wird zu Nachweiszwecken die Erklärung des Widerrufs in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) empfohlen.
3.5. Der Widerruf der Einwilligung des BETROFFENEN in die Verarbeitung von DATEN lässt die Verarbeitung von DATEN auf Grundlage anderer Bedingungen im Sinne des Art 6 DSGVO sowie die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung unberührt.
3.6. PALISA verarbeitet besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art 9 Abs 1 DSGVO (SENSIBLE DATEN) nur in Bezug auf Bewerber und Mitarbeiter. Hierbei handelt es sich um personenbezogene Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen sowie um genetische und biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person.
3.7. Die detaillierte Verarbeitung von DATEN durch PALISA – insbesondere einschließlich der jeweiligen Zwecke, der Rechtsgrundlage und der Dauer – ist in ihrem Datenverarbeitungsverzeichnis gemäß Art 30 DSGVO dargestellt. Das Datenverarbeitungsverzeichnis von PALISA kann unter den in Punkt 1.1. angeführten Kontaktdaten angefordert werden.

4. Websites von PALISA, Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

4.1. Personen können die Website von PALISA (WEBSITE) besuchen, ohne Angaben zu ihrer Person zu machen. PALISA erhebt und verarbeitet im Rahmen des Betriebes ihrer WEBSITE daher nur Daten technischer Natur über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (Serverlogfiles), die von PALISA unter Verwendung von Cookies automatisiert verarbeitet werden, wenn der BETROFFENE auf die WEBSITE zugreift oder diese nutzt, und welche als personenbezogen gelten oder zur Ermittlung der Person oder personenbezogener Daten des BETROFFENEN verwendet werden können (ZUGRIFFSDATEN). Dazu gehören
– Name der abgerufenen Webseite
– Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs
– übertragene Datenmenge
– Meldung über erfolgreichen Abruf
– Browsertyp und Version
– Betriebssystem des BETROFFENERS
– Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
– IP-Adresse
– anfragender Provider

4.2. PALISA verarbeitet diese ZUGRIFFSDATEN aber nicht zum Zwecke der Ermittlung der Person oder personenbezogener Daten des BETROFFENEN, sondern ausschließlich zum Zwecke der Bereitstellung, bedarfsgerechten Gestaltung, Adaptierung, Verbesserung, Wartung, Optimierung und Weiterentwicklung der WEBSITE (einschließlich Funktionen, Dienste, Module und Features derselben), zur Fehlererkennung und -behebung, zur Aufrechterhaltung der Systemsicherheit sowie zum Zwecke der internen statistischen Auswertung, ohne dass dabei Rückschlüsse auf die Person oder personenbezogene Daten des BETROFFENEN gezogen werden. Es findet auch kein Profiling im Sinne des Art 4 Z 4 DSGVO statt.

5. Cookies

5.1. Bei Cookies handelt es sich um Dateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des BETROFFENEN gespeichert werden und die insbesondere da-zu dienen, die WEBSITE (insbesondere durch Wiedererkennung des zugreifenden Internetbrowsers) benutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen sowie eine Analyse der Benutzung der WEBSITE durch die BETROFFENEN zu ermöglichen.
5.2. Der BETROFFENE hat jederzeit die Möglichkeit, in den Einstellungen seines Internetbrowsers Cookies zu deaktivieren und/oder zu löschen sowie festzulegen, wie lange sie gespeichert und wann sie gelöscht werden. Die Vorgangsweise dazu ist abhängig von dem vom BETROFFENEN verwendeten Internetbrowser. Die Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass gewisse Funktionen und/oder Inhalte der WEBSITE nicht oder nicht wie erwartet funktionieren.

6. Google Analytics

6.1. Die WEBSITE von PALISA nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (GOOGLE).
6.2. Google Analytics verwendet Cookies, also Textdateien, die auf dem Computer des BETROFFENEN gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der WEBSITE durch den BETROFFENEN ermöglichen. Die durch Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung dieser WEBSITE durch den BETROFFENEN (einschließlich seine IP-Adresse) wird an einen Server von GOOGLE in den USA übertragen und dort gespeichert. PALISA setzt Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein, d.h. die IP-Adresse des BETROFFENERS wird von GOOGLE innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von GOOGLE in den USA übertragen und dort gekürzt.
6.3. GOOGLE ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und gewährleistet hierdurch die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechtes (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).
6.4. Im Auftrag von PALISA wird GOOGLE diese Informationen benutzen, um die Nutzung der WEBSITE durch den BETROFFENER auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
6.5. Die vom Browser des BETROFFENEN übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von GOOGLE zusammengeführt.
6.6. Der BETROFFENE hat jederzeit die Möglichkeit, in den Einstellungen seines Internetbrowsers Cookies zu deaktivieren und/oder zu löschen sowie festzulegen, wie lange sie gespeichert und wann sie gelöscht werden. Die Vorgangsweise dazu ist abhängig von dem vom BETROFFENEN verwendeten Internetbrowser. Die Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass gewisse Funktionen und/oder Inhalte der WEBSITE nicht oder nicht wie erwartet funktionieren und gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser WEBSITE vollumfänglich genutzt werden können.
6.7. Darüber hinaus kann der BETROFFENE die Verarbeitung der durch Cookies erzeugten und auf seine Nutzung bezogenen Daten verhindern, indem er das unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de verfügbare Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics herunterlädt und installiert, sofern es für seinen Browser verfügbar ist, oder indem er auf den nachstehend angeführten Link zur Deaktivierung von Google Analytics klickt, um ein Opt-Out-Cookie zu setzen, das die Erfassung der Daten beim Besuch der WEBSITE verhindert: > Hier klicken um Opt-Out-Cookie zu setzen <. Der Opt-Out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen.
6.8. Nähere Informationen zu den Nutzungsbedingungen und zu den Daten-schutzbestimmungen von GOOGLE sind elektronisch abrufbar unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies.

7. Broschüren, Newsletter und Benachrichtigungen

7.1. PALISA versendet physische Broschüren per Post sowie E-Mails-Newsletter und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werbenden Informationen nur auf Grundlage einer Einwilligung des BETROFFENEN. Die Broschüren und E-Mail-Newsletter von PALISA enthalten Informationen zu ihren Produkten, Angeboten, Aktionen und zu ihrem Unternehmen. Der BETROFFENE erklärt sich durch die Bestellung von Broschüren bzw. mit der Anmeldung zum E-Mail-Newsletter mit deren Zustellung bzw. Empfang einverstanden. Für die Bestellung von Broschüren ist die Angabe von Vor- und Zuname sowie einer versandfähigen Adresse erforderlich. Für eine Anmeldung zum E-Mail-Newsletter reicht die Angabe einer E-Mailadresse aus.
7.2. Die Anmeldung zum E-Mail-Newsletter erfolgt in einem sogenannten Double-Opt-In-Verfahren, d.h. der BETROFFENE erhält nach der Anmeldung zum E-Mail-Newsletter ein E-Mail, in welchem er um die Bestätigung seiner Anmeldung gebe-ten wird. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit einer fremden E-Mail-Adresse anmelden kann. Die Anmeldungen zum E-Mail-Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderun-gen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts. Ebenso werden die Änderungen der bei dem Versand-dienstleister gespeicherten DATEN des BETROFFENEN protokolliert.
7.3. Der Versand des E-Mail-Newsletters erfolgt durch einen Versanddienstleister. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie in den betreffenden E-Mails Link abrufen.
7.4. Des Weiteren kann der Versanddienstleister nach eigenen Informationen DATEN in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem BETROFFENEN, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke, um eruieren zu können, aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten der BETROFFENEN jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.
7.5. Die BETROFFENEN können den Empfang des E-Mail-Newsletters jederzeit kündigen, d.h. ihre Einwilligungen widerrufen. Damit erlöschen gleichzeitig ihre Einwilligungen in dessen Versand durch den Versanddienstleister und die statistischen Analysen. Ein getrennter Widerruf des Versandes durch den Versanddienstleister oder die statistische Auswertung ist leider nicht möglich. Einen Link zur Kündigung des E-Mail-Newsletters findet sich am Ende eines jeden E-Mails. Die DATEN BETROFFENER, die sich ausschließlich zum E-Mail-Newsletter angemeldet und diese Anmeldung gekündigt haben, werden gelöscht.

8. Datenverarbeitung im Auftrag von PALISA, Weitergabe von DATEN

8.1. Erfolgt eine Verarbeitung von DATEN im Auftrag von PALISA, so arbeitet diese nur mit Auftragsverarbeitern im Sinne des Art 4 Z 8 DSGVO, die hinreichende Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den bestehenden Rechtsvorschriften erfolgt und der Schutz der Rechte der BETROFFENEN gewährleistet ist. Zu diesem Zweck schließt PALISA mit ihren Auftragsverarbeitern entsprechende Verträge ab, welche den Anforderungen des Art 28 DSGVO entsprechen und achtet bei Auftragsverarbeitern mit Sitz in Nicht-EU-Mitgliedstaaten (Drittstaaten) die Art 44 ff DSGVO.
8.2. Die Auftragsverarbeiter von PALISA sowie die Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, an welche DATEN übermittelt werden, sind im Datenverarbeitungsverzeichnis von PALISA angeführt.
8.3. Eine Offenlegung, Übermittlung oder Weitergabe von DATEN an natürliche oder juristische Personen, die weder Auftragsverarbeiter von PALISA sind, noch unter der unmittelbaren Verantwortung von PALISA oder eines ihrer Auftragsverarbeiter zur Verarbeitung von DATEN befugt sind (DRITTE), erfolgt nur nach Maßgabe der jeweils geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere bei Vorliegen einer Rechtmäßigkeitsbedingung im Sinne des Art 6 DSGVO oder eines ausdrücklichen Verlangens des BETROFFENEN gemäß Art 20 DSGVO, die von PALISA verarbeiteten DATEN direkt an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.
8.4. Die Verarbeitung von DATEN durch DRITTE ist nicht Gegenstand dieser ADE und übernimmt PALISA dafür keine wie auch immer geartete Gewährleistung, Verantwortung und Haftung.

9. Dauer der Datenverarbeitung, Aufbewahrungs- und Speicherdauer

9.1. PALISA verarbeitet und speichert DATEN nicht dauerhaft, sondern nur in Übereinstimmung mit den in den jeweils geltenden Rechtsvorschriften vorgeschriebenen Fristen, jedenfalls aber so lange, als dies zum Zwecke der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und der vollständigen Abwicklung des Vertragsverhältnisses zwischen dem BETROFFENEN und PALISA (einschließlich des Ablaufs allfälliger Gewährleistungs-, Garantie- und Verjährungsfristen sowie der rechtskräftigen Beendigung allfälliger behördlicher oder gerichtlicher Verfahren) erforderlich ist. PALISA speichert DATEN in einer Form, welche die Identifizierung des BETROFFENEN nur so lange ermöglicht, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist.
9.2. Sofern und soweit DATEN zum Zwecke der anonymen internen statistischen Auswertung verarbeitet werden, werden diese nur bis zum Abschluss der Auswertung bzw. Analyse gespeichert und danach gelöscht. Session Cookies werden von PALISA nur temporär für die Dauer des Zugriffs bzw. der Nutzung durch den BETROFFENEN gespeichert; dauerhafte Cookies solange, bis sie der BETROFFENE von seinem Browser entfernt.
9.3. Vorbehaltlich des Vorliegens anderer Rechtmäßigkeitsbedingungen im Sinne des Art 6 DSGVO werden gespeicherte DATEN infolge eines Widerrufs der Einwilli-gung gemäß Art 7 Abs 3 DSGVO oder eines berechtigten Widerspruchs gemäß Art 21 DSGVO des BETROFFENEN unverzüglich gelöscht und nicht weiterverarbeitet.

10. Sicherheit der Datenverarbeitung

10.1. PALISA trifft unter Berücksichtigung der Kriterien des Art 32 DSGVO angemessene und geeignete technische und organisatorische Maßnahmen (TOM) gemäß ANLAGE ./1 zur Sicherheit der DATEN sowie der Datenverarbeitung und sorgt dafür, dass die DATEN vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor Verlust, Beschädigung und Veränderung geschützt werden.
10.2. Die technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen dem technischen Fortschritt und der Weiterentwicklung. PALISA ist daher berechtigt, die bestehenden TOM jederzeit nach eigenem Ermessen abzuändern, zu reduzieren, zu erweitern oder alternative adäquate TOM umzusetzen.
10.3. Im Falle einer Verletzung des Schutzes von DATEN wird PALISA den BETROFFENEN unverzüglich benachrichtigen, wenn die Verletzung voraussichtlich ein hohes Risiko für die persönlichen Rechte und Freiheiten des BETROFFENEN zur Folge hat und wenn kein Ausnahmetatbestand gemäß Art 34 Abs 3 DSGVO vorliegt.

11. Rechte der BETROFFENEN

11.1. PALISA wahrt die Rechte der BETROFFENEN nach Maßgabe der jeweils geltenden Rechtsvorschriften. Nach derzeitiger Rechtslage stehen dem BETROFFENEN die in der DSGVO und dem DSG 2018 angeführten Rechte zu. Der BETROFFENE kann seine Rechte durch Übermittlung eines entsprechend konkretisierten Ersuchens in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) an PALISA (Kontaktdaten siehe Punkt 1.1.) geltend machen. Sofern die jeweils geltenden Rechtsvorschriften Fristen für die Erledigung des Ersuchens vorsehen, werden diese von PALISA eingehalten.
11.2. Recht auf Geheimhaltung: PALISA wahrt das Grundrecht des BETROFFENEN auf Datenschutz nach Maßga-be des § 1 Abs 1 DSG 2018 und das Recht auf Datengeheimnis nach Maßgabe des § 6 DSG 2018.
11.3. Recht auf Auskunft und Information: Nach Maßgabe der Art 13 bis 15 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht auf Auskunft und Information über die Verarbeitung seiner DATEN durch PALISA sowie über seine Rechte.
11.4. Recht auf Berichtigung und Vervollständigung: Nach Maßgabe des Art 16 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht auf Berichtigung unrichtiger und Vervollständigung unvollständiger ihn betreffender DATEN.
11.5. Recht auf Löschung: Nach Maßgabe des Art 17 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht, nach vorheriger Identitätsfeststellung, die unverzügliche Löschung ihn betreffender DATEN zu verlangen.
11.6. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Nach Maßgabe des Art 18 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung seiner DATEN zu verlangen.
11.7. Recht auf Datenübertragbarkeit: Nach Maßgabe des Art 20 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht, ihn betreffen-de DATEN, die er PALISA bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese DATEN einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln oder von PALISA zu verlangen, die von PALISA verarbeiteten DATEN direkt an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist und sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.
11.8. Widerspruchsrecht: Nach Maßgabe des Art 21 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung ihn betreffender DATEN, die aufgrund von Art 6 Abs 1 lit e) oder f) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Im Falle eines berechtigten Widerspruchs verarbeitet PALISA die vom Widerspruch betroffenen DATEN des BETROFFENEN nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten des BETROFFENEN überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Widerspricht der BETROFFENE der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden seine DATEN nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
11.9. Recht, nicht einer automatisierten Entscheidung unterworfen zu werden: Nach Maßgabe des Art 22 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
11.10. Widerrufsrecht: Gemäß Art 7 Abs 3 DSGVO hat der BETROFFENE das Recht, seine Einwilligung zur Verarbeitung ihn betreffender DATEN jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
11.11. Recht auf Beschwerde: Nach Maßgabe des Art 77 DSGVO iVm § 24 DSG 2018 hat der BETROFFENE unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der jeweils zuständigen Aufsichtsbehörde (Datenschutzbehörde).
11.12. Recht auf gerichtlichen Rechtsbehelf: Nach Maßgabe des Art 79 DSGVO iVm § 27 DSG 2018 hat der BETROFFENE unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder außergerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf gegen einen sie betreffenden rechtsverbindlichen Beschluss der Aufsichtsbehörde (Recht auf Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht).

12. Haftungsausschluss

12.1. Trotz aller Vorkehrungen und Maßnahmen von PALISA ist nicht ausge-schlossen, dass es zu Datenoffenlegungen, -verlusten, -beschädigungen und -veränderungen kommt und der BETROFFENE einen Schaden erleidet. Die Inanspruchnahme von Leistungen von PALISA erfolgt auf eigenes datenschutzrechtliches Risiko und eigene datenschutzrechtliche Gefahr des BETROFFENEN. PALISA übernimmt daher keine Verantwortung und Haftung für Schäden und Folgeschäden aus oder in Zusammenhang mit Datenoffenlegungen, -verlusten, -beschädigungen und -veränderungen, unbefugten und/oder manipulativen Zugriffen auf oder Eingriffen in die Datenverarbeitung und -übertragung sowie Verstößen gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen (DSGVO, DSG 2018), welche nicht von ihr rechtswidrig und schuldhaft verursacht worden sind.
12.2. Ist der BETROFFENE Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) haftet PALISA dem BETROFFENEN für Schäden – ausgenommen Personenschäden sowie Sach- und Vermögensschäden infolge Verletzung vertraglicher Hauptleistungspflichten – nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
12.3. Ist der BETROFFENE kein Verbraucher im Sinne des KSchG, haftet PALISA dem BETROFFENEN für Schäden – ausgenommen Personenschäden – nur bei Vorsatz und krass grober Fahrlässigkeit und ist die Haftung für bloße Vermögensschäden, Folgeschäden, Schäden aus Ansprüchen Dritter und entgangenem Gewinn ausgeschlossen.
12.4. Die Haftung von PALISA ist jedenfalls auf die für den konkreten Schadens-fall zur Verfügung stehende Haftpflichtversicherungssumme beschränkt.
12.5. Vorstehende Haftungsausschlüsse bzw. -beschränkungen gelten auch für Eigentümer, Organe und deren Mitglieder, Mitarbeiter, Vertreter und zurechenbarer Gehilfen von PALISA sowie für beigezogene Auftragsverarbeiter (PERSONEN) und für sämtliche von diesen beigezogene PERSONEN.

13. Anwendbares Recht

Diese ADE unterliegt materiellem österreichischem Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen des internationalen Privatrechtes. Bei Verbrauchern im Sinne des KSchG gilt diese Rechtswahl nur, soweit dadurch nicht der durch zwingende Bestimmungen des Rechtes des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährte Schutz entzogen wird. Festgehalten wird, dass PALISA nur auf dem Gebiet der Republik Österreich tätig werden darf und daher ihr gesamtes Angebot – einschließlich ihres Online-Angebotes – nur auf den österreichischen Markt ausrichtet.

14. Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden

PALISA verpflichtet sich zur Zusammenarbeit mit den jeweils zuständigen Aufsichtsbehörden, um alle Beschwerden bezüglich der Verarbeitung der DATEN zu bearbeiten, die sie nicht mit dem BETROFFENEN klären kann.

15. Änderungen der ADE, salvatorische Klausel

15.1. PALISA überprüft die Einhaltung und Aktualität dieser ADE regelmäßig und behält sich vor, diese samt Anlagen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern oder zu ergänzen, um vor allem, aber nicht beschränkt darauf, den jeweils geltenden Rechtsvorschriften zu entsprechen und dem Interesse des BETROFFENEN (insbesondere auf Transparenz der Verarbeitung ihn betreffender DATEN) entgegenzukommen. Sofern Einwilligungen des BETROFFENEN erforderlich sind oder Bestandteile der ADE Regelungen des Vertragsverhältnisses mit BETROFFENEN enthalten, erfolgen die Änderungen nur mit Einwilligung des BETROFFENEN.
15.2. Geänderte oder ergänzte ADE werden auf der Website von PALISA (siehe Kontaktdaten Punkt 1.1.) veröffentlicht und können somit jederzeit vom BETROFFENEN elektronisch abgerufen, ausgedruckt und downgeloaded werden. Ältere Versionen werden zur Einsicht des BETROFFENEN in einem Archiv aufbewahrt.
15.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser ADE unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

16. Weitere Informationen

Das Vertrauen des BETROFFENEN in PALISA und ihre Leistungen ist PALISA ein besonderes Anliegen. Bei Fragen zur Verarbeitung und Nutzung der DATEN steht PALISA unter den in Punkt 1.1. angeführten Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

17. Anlagen

Anlagen zu dieser ADE bilden einen integrierenden Bestandteil desselben